Wir wollten wissen, wie sich Technologie auf die Bereitstellung einer hochwertigen Patientenversorgung in der Intensivmedizin auswirkt und haben daher Ärzte gefragt, welchen Herausforderungen sie Tag für Tag gegenüberstehen.

Dank dieses wichtigen Feedbacks von Gesundheitsdienstleistern erkannten wir, dass eine konfigurierbare Visualisierung und intuitive Darstellung von Daten und Alarmen die tägliche Arbeit von Ärzten und ihren Mitarbeitern vereinfachen können.

Daher ist eine unserer Prioritäten, potenzielle Komplexitätsquellen in der Technologie zu vermeiden und sicherzustellen, dass unsere Lösungen optimal für das klinische Personal funktionieren und es Ärzten ermöglicht, die Patientenversorgung auf der Intensivstation zu vereinfachen.

Anwenderfreundliche und rasch erlernbare Lösungen

Das intuitive Design unserer CARESCAPE Lösungen stellt einen Sprung nach vorn bei unserer Touchscreen-Technologie dar. Oberstes Ziel war es schon immer, einen besseren Einblick in den Zustand der Patienten zu ermöglichen, die Einarbeitungszeit zu verkürzen und das Risiko von Fehlern zu reduzieren.

Intuitive und schnelle Navigation

Der CARESCAPE Monitor basiert auf einem Linux-Betriebssystem, das eine höchst flexible und extrem schnelle Navigation bieten kann. Durch Integration eines außergewöhnlichen Menüs mit weniger Navigation, können Ärzte direkt die benötigten Informationen abrufen. Durch Nutzung der Touchscreen-Wischtechnologie, die auch in den neuesten Verbrauchergeräten zum Einsatz kommt, haben wir eine Benutzeroberfläche mit stärkerer Anwenderorientierung entwickelt.

Klare und konfigurierbare Visualisierung von Echtzeitinformationen

Durch Verwenden von Ansichten anstelle von Menüs kann das Pflegepersonal wählen, welche Echtzeitinformationen es auf dem Bildschirm überwachen möchte. Die CARESCAPE Lösung ermöglicht eine klare und sofortige Visualisierung relevanter Alarme sowie deren Priorisierung, wo und wie immer Sie möchten, sodass Sie 
die Patientensituation von jedem Ort aus auf einen Blick beurteilen können.

Optimierung des Alarmmanagements

Ein wichtiger Aspekt der ITS-Umgebung ist das Alarmmanagement, da falsche Alarmkonfigurationen und -verfahren zu unerwünschten Ereignissen führen können.

Unsere Lösungen wurden sorgfältig dafür konzipiert, eine korrekte Konfiguration zu ermöglichen, Fehlalarme zu reduzieren und eine ruhige und heilungsfördernde Umgebung für Patienten und Personal zu schaffen.

Hochwertige Parameter für das Management klinisch relevanter Alarme
Die innovativen GE-eigenen Parameter werden zusammen mit Ärzten mit dem Ziel entwickelt, die Bereitstellung klinisch relevanter Patientendaten und -alarme sicherzustellen. Der EK-Pro Arrhythmie-Algorithmus von GE verwendet vier simultane EKG-Ableitungen für die Analyse, um die korrekte Erkennung von Ereignissen zu optimieren und Fehlalarme zu minimieren.

Einfache automatische Konfiguration von Alarmgrenzwerten
Die modularen CARESCAPE Patientenmonitore bieten ein verbessertes Alarmmanagement mit konfigurierbaren und anpassbaren Alarmeinstellungen: Alarmgrenzwerte, Alarmprioritäten (gering, mittel, hoch) und Alarmrouting können in arbeitsablauf- und patientenspezifischen Profilen gespeichert werden.

Bettübergreifende Anzeige
Diese AVOA-Funktion (Automatic View on Alarm, Automatische Alarmanzeige) ermöglicht Ihnen, die anderen 
Betten im Auge zu behalten, während Sie einen Patienten versorgen. Sie kann nach Teilbereichen konfiguriert 
werden und bietet eine automatische, prioritätenbasierte Benachrichtigung, wenn sich der Zustand eines 
Patienten in einem anderen Zimmer verschlechtert.

Unite View-Cockpit
Unite View ist eine zentrale Anzeige der Alarmbedingungen auf einem eigenen Bildschirm außerhalb des Patientenzimmers. 
Sie reduziert Alarmmüdigkeit und schafft eine heilungsförderndere Patientenumgebung.

Weitere Informationen…

GE Healthcare hat sich zum Ziel gesetzt, Gesundheitsdienstleister bei ihrer wichtigen Aufgabe zu unterstützen und die Patientenversorgung mit innovativen Lösungen zu verbessern, welche darauf ausgerichtet sind, die zunehmende Komplexität in der Intensivmedizin zu reduzieren.
Dem Feedback von Ärzten nach zu schließen, könnte ein schneller und einfacher Zugriff auf die Verlaufsdaten von Patienten, wie Trends und Ereignisse oder andere Informationen aus der Vergangenheit, Ärzten dabei helfen, fundiertere Entscheidungen am Point-of-Care zu treffen.

Einfacher Abruf von Patienten-Verlaufsdaten mit einem Fingerdruck

Die CARESCAPETM Lösungen zeichnen sich durch eine ereignisorientierte Verlaufsdatenstruktur aus, die jederzeit einfachen Zugriff auf detaillierte Patientendaten ermöglicht. Mit den interaktiven Touchscreen-Schiebereglern in der Hauptzeitleiste kann ein Zeitpunkt oder ein Ereignis ausgewählt werden, der bzw. das sich mit einem Tastendruck erweitern lässt, um wichtige Patientendaten anzuzeigen. Grafische und numerische Trends, Alarme und ein Beatmungsverlauf können ein besseres Verständnis der Krankheitshistorie ermöglichen.

CARESCAPE Monitore bieten Patiententrends, Ereignisverläufe und Momentaufnahmen für bis zu 72 Stunden.

Kontinuität der Patientendaten an jedem Ort

Die CARESCAPETM Monitore unterstützen Sie bei der Verwaltung der Patientenversorgung und Optimierung des Arbeitsablaufs und bieten fachbereichsübergreifend Datenkontinuität und -integration. Durch Sicherstellung eines kontinuierlichen Datenflusses auch während krankenhausinterner Transporte können Ärzte schnell auf die Anamnese von Patienten zugreifen und so am Point-of-Care fundiertere Entscheidungen treffen.

Die CARESCAPE Central Station führt klinische Daten krankenhausweit zusammen, vereint Echtzeit- und aufgezeichnete Daten von mehreren Monitoring-Quellen an einem zentralen Ort und stellt sie dem Pflegepersonal im Kontext des jeweiligen Arbeitsablaufs griffbereit zur Verfügung. Die Betrachtungsstation zeigt Echtzeitkurven und Vitaldaten für alle Patienten an, die an das CARESCAPE Netzwerk angeschlossen sind. An der Monitoring-Station können Ärzte Patienten aufnehmen, entlassen sowie Patientenalarme verwalten.

Weitere Informationen

Als Ergebnis der engen Zusammenarbeit mit Ärzten und sorgfältiger Bedarfsanalysen kamen wir zu dem Schluss, dass einfache, integrierte und herausragende Tools zur Entscheidungsunterstützung Ärzten dabei helfen können, klinische Entscheidungen mit mehr Sicherheit zu treffen.

Unsere CARESCAPETM Plattform, bestehend aus den Monitoren B650/B850 und dem Ventilator R860, bietet fortschrittliche Tools, die Ärzten bei der Ernährungstherapie, der lungenprotektiven Beatmung und beim hämodynamischen Management unterstützen können, um Behandlungsergebnisse zu verbessern und eine schnelle Genesung zu erzielen.

Verbesserung des Ernährungsmonitorings

Erfahren Sie von Dr. Danilo Radrizzani, von Krankenhaus Legnano in Italien, wie und wann seiner Erfahrung nach indirekte Kalorimetrie einzusetzen ist.






Klinische Studien haben gezeigt, dass Patienten auf der Intensivstation nur 59 % des verordneten Ernährungsplans erhalten. Eine höhere Nährstoffzufuhr in der ersten Woche auf der Intensivstation war bei Intensivpflegepatienten, die über längere Zeit maschinell beatmet werden mussten, mit längeren Überlebenszeiten und einer schnelleren körperlichen Genesung (bis zu 3 Monate) assoziiert. Studien haben gezeigt, dass Ernährungsmonitoring eine entscheidende Rolle bei der Verbesserung der Behandlungsergebnisse spielt.

Mit dem CARESCAPE™ Respirationsmodul von GE, das in dem CARESCAPE Ventilator und den CARESCAPE Patientenmonitoren von GE integriert ist, kann der Energieumsatz von Patienten mittels indirekter Kalorimetrie gemessen werden. Die indirekte Kalorimetriemessung wird vom COVX-Gasmodul von GE anhand des Gasaustausches des Patienten durchgeführt und nicht mittels Berechnung geschätzt, sodass der Ernährungsplan genau auf die Bedürfnisse des Patienten zugeschnitten und das Ernährungsmonitoring optimiert werden kann.

Verkaufsbroschüre zur Ernährung herunterladen

Anwenden einer Lungenprotektionsstrategie

Aufgrund der Nichthomogenität der Lunge kann eine individuell zugeschnittene und umfassende Lungenprotektionsstrategie dabei helfen, sicherzustellen, dass die verschiedenen Zonen die Behandlung erhalten, die sie benötigen. GE bietet integrierbare Lösungen, mit denen die Lunge bei akutem Lungenversagen und darüber hinaus geschützt werden kann.

Der CARESCAPE R860 ist ein intuitiver Intensivventilator und bietet eine umfassende Lösung für Ihre Lungenprotektionsstrategie mittels vereinfachter Anwendung einzigartiger fortschrittlicher Hilfsmittel. Die Lungenprotektions-Tools berechnen die FRC und stellen so Daten zur Beurteilung des Lungenvolumens des Patienten, Prüfung der potenziellen Recruitability und Titrierung des geeigneten PEEP-Wertes bereit.

Weitere Informationen…


Erfahren Sie von PD Dr.med. Armin Kalenka aus dem Kreiskrankenhaus Bergstrasse, Deutschland, der in diesem praktischen Video mit Ihnen seine Erfahrungen teilt, wie das Lungenvolumen bewertet, die Rekrutierung geprüft und der angemessene PEEP eingestellt wird.





Mit der GE Recruitability App kann ermittelt werden, ob ein Patient auf Veränderungen des PEEP anspricht (Responder) oder nicht anspricht (Non-Responder), wobei das endexspiratorische Lungenvolumen als maßgebender Parameter dient. Die GE Recruitability App beinhaltet außerdem ein Schulungsvideo zur Erläuterung des Konzepts sowie ein Tool mit numerischen Beispielen, das Recruitmeter, zur Simulation klinischer Fälle.

Herunterladen

 

Hämodynamisches Management

Die Patientenmonitore von GE ermöglichen dank der integrierten PiCCO-Technologie eine kontinuierliche Messung des Herzminutenvolumens (CCO) mittels Berechnung der Pulskontur.

Neben der kontinuierlichen Überwachung des Herzminutenvolumens kann mit dem E-PiCCO Modul der CARESCAPE Monitore eine Reihe anderer hämodynamischer Parameter überwacht werden, wie etwa das extravaskuläre Lungenwasser oder die Schlagvolumenvariation. Dies ermöglicht ein weniger invasives hämodynamisches Monitoring, das folgende Aufgaben erleichtern kann:

  • Verwalten der Flüssigkeitstherapie

  • Beurteilen des Volumenstatus

  • Beurteilen der kardialen Kontraktilität

  • Erkennen von Lungenödemen

Weitere Informationen…

GE hat die PICCO App für iPad und iPhone als Entscheidungshilfe für Ärzte entwickelt. Diese Anwendung befasst sich mit klinischen und praktischen Aspekten der Pulsion PiCCO Technologie. Die PiCCO App von GE beinhaltet Formeln, Normalwerte, einen Entscheidungsbaum und Verweise auf wissenschaftliche Studien.

Herunterladen

Umfassendes kardiologisches Monitoring

ST REVIEW

Der CARESCAPE Monitor ermöglicht ein kontinuierliches ST-Strecken-Monitoring von bis zu 12 Ableitungen und die Anzeige von ST-Trends, sodass Sie Veränderungen nahezu sofort erkennen und die Ursache für Brustschmerzen schneller identifizieren können. So können Sie sofort eine effektive Behandlung einleiten.

Die genauen Diagnosedaten sollen Ärzten dabei helfen, das Risiko bleibender Organschäden und eines plötzlichen Todes zu reduzieren.

Mit der ST-Review-Funktion der CARESCAPE Central Station kann die ST-Strecke kontinuierlich durch Abfrage von MarquetteTM 12SL-Aufzeichnungen im Minutentakt von den unterstützten Bettmonitoren für die Dauer der Full-Disclosure-Lizenz überwacht werden (bis zu sechs Tage lang). ST-Strecken-Aufzeichnungen stehen auch für die Auswertung nach der Entlassung zur Verfügung.

Die von GE befragten Ärzte bestätigten, dass die Möglichkeit, von der Zentralstation aus auf ST-Review zuzugreifen 
und die dortigen Funktionen nutzen zu können, der klinischen Entscheidungsfindung und/oder Wirksamkeit der Behandlung zuträglich sein kann.

Verwaltung von 12-Kanal-EKG-Analysen


Der CARESCAPE Monitor stellt genaue klinische Informationen dann und dort bereit, wo sie gebraucht werden. Seine flexible, skalierbare Technologie ermöglicht die Erfassung, die Speicherung und den Abruf wichtiger Daten, wie 12-Kanal-EKG-Analysen, auf effiziente und sichere Weise.

Durch das integrierte Analyseprogramm Marquette 12SL ermöglicht der Monitor die diagnostische 12-Kanal-EKG-Analyse am Patientenbett. Die 2-Wege-Kommunikation mit dem MUSE EKG-Managementsystem verbessert die Geschwindigkeit und Genauigkeit der klinischen Diagnose und unterstützt die frühe Erkennung und Behandlung potenziell tödlicher Herzprobleme.

Optimieren Sie die Verwaltung von Patientendaten und die Patientenversorgung.

Anwenderberichte zu Muse anzeigen

MUSE v9 Kardiologie-Informationssystem
MUSE v9 eDoc Connect