GE Continuum

GE Continuum: Neu definiert.

Bereits seit der Installation des ersten MRTs 1983 bietet GE Healthcare seinen Anwendern die Möglichkeit, MR-Systeme durch neue Hard- und Software Erweiterungen auf den aktuellen Stand der Technik aufzurüsten. 

Jetzt definiert GE sein Continuum Konzept neu. Beim Explorer Lift werden nicht nur einzelne Systemkomponenten ausgetauscht, sondern es erfolgt eine komplette Rundumerneuerung Ihres MR-Systems. Das Herzstück Ihres MRTs – der „Zero Boil-off“ Magnet mit exzellenter Homogenität – wird von erfahrenen Servicemitarbeitern aufgearbeitet und umfangreichen Qualitätstests unterzogen. Alle anderen Komponenten, inkl. Magnetverkleidung, Patiententisch, Systemelektronik und Rechnertechnik werden erneuert. 

Somit stehen Ihnen mit dem Explorer Lift modernste Technik – inkl. Energiesparmodus und digitaler HF-Technik – und die gleichen Anwendungsmöglichkeiten wie bei einem SIGNA Explorer Neugerät zur Verfügung. Und dies zu vergleichbar geringen Kosten. Eine Aufrüstung ist deutlich günstiger als ein Geräteaustausch. Dies betrifft nicht nur geräteseitige Kosten, sondern auch Aufwendungen für den Um- bzw. Neubau. Hinzu kommen kürzere Ausfallzeiten. Explorer Lift ist verfügbar für 1,5T Systeme SIGNA LX, EXCITE, HD, HDi, HDe, HDxt. 

Ihr lokaler GE Gebietsleiter informiert Sie gerne über weitere Details zum Explorer Lift.

Ihr MR Marketing Team von GE Healthcare


SIGNA Explorer Lift - Im Vergleich zur Neuanschaffung:

  • Kostengünstiger
  • Verkürzte Ausfallzeiten
  • Keine oder nur geringe Baukosten

 


Eigenschaften

Schon auf dem neuesten Stand?

SIGNA Explorer Lift bietet hochmoderne Technik und Anwendungsmöglichkeiten

Beim Explorer Lift werden Elektronikkomponenten, Patiententisch und Magnetverkleidung des installierten MR-Systems entfernt. Der Magnet wird von erfahrenen Servicetechnikern aufgearbeitet und umfangreichen Qualitätstests unterzogen. Dies alles passiert vor Ort beim Kunden, so dass kostspielige Baumaßnahmen zur Aus- und Einbringung des Magneten entfallen.

  • Digitale HF-Technik OpTix mit bis zu 27% mehr SNR 
  • 16 unabhängige Empfangskanäle/AD-Wandler  
  • Im Tisch integrierte GEM Express Spulensuite 
  • SilentScan Option für nahezu geräuschlose Kopfuntersuchungen 
  • Innovative Applikationen, wie MAVRIC-SL, FOCUS, Body Navigatoren  
  • Vereinfachter und automatisierter Workflow 
  • Energieeinsparung von bis zu ca. 34% - bis zu 60.000 kW/h bzw. 11.000,-€ pro Jahr (TÜV geprüft)2

1 Im Vergleich zu einem neuen GE 1.5T MR System - die Vorlaufkosten beinhalten Ausrüstung, Baumaßnahmen für die Installation und Aufwand bei Ausfallzeiten. Die tatsächlichen Kosten sind von den individuellen Verhältnissen abhängig. 

2 Abweichungen sind je nach Ausgangsplattform möglich

SilentScan

Von unserem neuen MR-Scan noch nichts gehört? Kein Wunder.

Der Klang der Stille: SilentScan

Mit SilentScan präsentiert GE eine weltweit einzigartige Technologie, die eine nahezu lautlose MR-Untersuchung ermöglicht. 

Das ist der Beginn einer neuen Ära: Statt Geräusche zu dämmen, lässt SilentScan diese gar nicht erst entstehen. Bei vergleichbarer Bildqualität und voller Verfügbarkeit der Systemleistung ist das der Durchbruch auf dem Weg für geräuschlose Untersuchungen von Kopf bis Fuß.

Das Geheimnis von SilentScan:

Während eines Scans sind die Gradienten zwar dauerhaft aktiv, werden aber nicht ein-, aus- oder umgeschaltet, sondern agieren statisch und werden nur in minimalen Schritten verändert. Voraussetzungen dafür sind die äußerst stabilen Gradienten und die ultraschnelle Spulentechnologie der aktuellen MR-Systeme von GE. Das beeindruckende Ergebnis: Außer dem rhythmischen Geräusch des Kaltkopfes zur Magnetkühlung ist fast nichts hörbar.

Das Geräusch von SilentScan ist vom Stand-by-Geräusch des MR kaum zu unterscheiden.

Unglaublich leise:
Drastisch reduzierte Geräuschentwicklung

Absolut einzigartig:
Komplett neue Sequenzfamilie, die Geräusche gar nicht erst entstehen lässt

Überraschend schnell:
Eine T1-gewichtete Schädelaufnahme dauert im Vergleich zu einer konventionellen Aufnahme gleicher Auflösung nur minimal länger (271 statt 252 Sekunden)

Diagnostisch wertvoll:
Geringere Bewegungs- und Flussartefakte und Zero-TE-Bildgebung

Problemlos nachrüstbar:
Jetzt erstmalig auch für Kopfaufnahmen am SIGNA Explorer 1,5T verfügbar 

Bereits im klinischen Einsatz:
Viele Kunden in Deutschland nutzen seit Einführung die SilentScan Technologie in der klinischen Routine. Patienten und Anwender sind begeistert.

Klinische Anwendungen

Bedienung

Bedienung

  • Breitbildmonitor für höhere Übersichtlichkeit
  • Deutlich weniger “Klicks” durch automatisierte Arbeitsabläufe
  • AutoStart: Automatischer Scanstart
  • AutoVoice: Automatische Atemkommandos
  • Dynaplan: Vereinfachte Planung von multiphasischen KM-Untersuchungen
  • Verlinkung mehrerer Protokollschritte
  • AutoPostprocessing: Automatische Erstellung von ADC, MIP, MPR, usw. 
  • Protokollnotizen inkl. Bilder (Screenshots)
  • Verschiedene Parameterdarstellungen für Einsteiger und Experten
  • Einheitliche Bedienoberfläche für alle aktuellen GE MR-Ganzkörpersysteme

Spulenkonzept