Überblick

Mehr Klarheit. Mehr Vertrauen. Weniger Dosis.1

SenoClaire*, die Tomosynthese von GE, ist eine Bildgebungstechnologie, bei der die Brust dreidimensional dargestellt wird. Hierzu werden nur neun kurze, niedrig dosierte Belichtungen benötigt. SenoClaire mit ASiRDBT bietet eine ausgezeichnete Sensitivität für Architekturstörungen und Verdichtungen. Diese Untersuchungsmethode kann damit zu einer höheren klinischen Diagnosesicherheit beitragen - und das bei vergleichbarer Dosis wie bei der digitalen Mammographie.

 


1. Die Dosis einer SenoClaire 3D Aufnahme ist äquivalent zu der von einer 2D-Standard-Aufnahme der gleichen Ansicht.

Vorteile

Hohe Detailerkennbarkeit

Der SenoClaire-Detektor liefert eine hohe Quanteneffizienz (DQE) bei niedriger Dosis und eignet sich damit bestens zur Darstellung von Mikroverkalkungen ohne Binning, bei dem mehrere Pixel zur Erzielung einer höheren Auslesegeschwindigkeit und eines verbesserten Signal-Rausch-Verhältnisses zusammengefasst werden, was jedoch die Bildqualität beeinträchtigt.

  • Die „Step-and-Shoot" Bewegung der Röhre, bei der die Röhre vor jeder der neun Aufnahmen vollständig anhält, verhindert Bewegungsunschärfen und gewährleistet eine hohe Detailerkennbarkeit der Mikroverkalkungen. Hierdurch kann ein höherer Kontrast für Mikroverkalkungen als bei der traditionellen kontinuierlichen Röhrenbewegung erreicht werden.
  • Das speziell für die Tomosynthese SenoClaire entwickelte 3D-Streustrahlenraster reduziert bei vergleichbarer Dosis und Leistungsfähigkeit die Streustrahlung und verbessert die 3D-Darstellung auch bei dichtem Drüsenparenchym sowie dicker Brust.
  • SenoClaire nutzt ASiRDBT, einen iterativen Rekonstruktionsalgorithmus, der die Erkennbarkeit von Mikroverkalkungen gegenüber dem traditionellen Algorithmus mit gefilterter Rückprojektion (FBP, Filtered Back Projection) verbessert.

Einsatz in Diagnostik und Screening

Aufgrund der niedrigen Strahlendosis und nicht-unterlegenen („non-inferiority“) klinischen Genauigkeit2 hat SenoClaire das Potenzial, die digitale Mammographie beim Screening und/oder in der kurativen Mammographie zu ersetzen - und das bei halber Strahlendosis2. Es liegt in der Entscheidung des Radiologen, zusätzlich zu der Tomosynthese weitere Übersichtsaufnahmen (CC oder MLO) durchzuführen.

Genauere Charakterisierung

Im Vergleich zur 2D-Mammographie ermöglicht SenoClaire durch eine bessere Erkennung von architektonischen Verzerrungen und Verdichtungen1 mit einer einzigen 3D-Aufnahme eine genauere Bestimmung von malignen und benignen Befunden. Klinische Erfahrungen zeigen, dass die Recall-Rate nach 3D-Untersuchungen niedriger ist als nach der 2D-Mammographie.

Läsionsränder 

SenoClaire verbessert die Spezifität der Mammographie z.B. durch verbesserte Abgrenzung der Läsionsränder.



Kompatibilität

SenoClaire ist mit verschiedenen PACS-Systemen kompatibel. Aufgrund des größeren Datenvolumens der 3D-Aufnahmen4 im Vergleich zur Standardmammographie ist bei PACS-Systemen darauf zu achten, dass eine adäquate Speicherkapazität und Größe des Arbeitsspeichers5 sowie ein schnelles Netzwerk für den Datenaustausch gegeben sind. Dadurch wird eine hohe Leistungsfähigkeit mit optimalem Workflow unterstützt.

IDI Mammographie-Workflowlösung

IDI Mammographie-Workflowlösung von GE bietet durch 2D-/3D-Hanging Protocols und spezifische ergonomische Funktionen eine reibungslose Navigation durch den Tomosynthese-Datensatz:

  • Einfache visuelle Identifizierung aller Tomosynthese-Ebenen und –Slabs6 
  • Spezielle Tools zur Befundung: Cine-Loop, Lineal mit Ebenen-Navigator, Anzeige der durch Annotation erzeugten Lesezeichen im Lineal
  • V-Preview: 2D-Vorschaubilder rekonstruiert aus den Tomosynthese-Daten 
  • Datenstandard DICOM BTO (Breast Tomosynthesis Object) für standardisierten Datenaustausch und Netzwerkfähigkeit

Dosisreduktion1

Bei der Entwicklung neuer Untersuchungstechniken steht nicht nur die Verbesserung der diagnostischen Qualität im Fokus, sondern auch eine möglichst geringe Strahlendosis und der Patientinnenkomfort. Die Patientin profitiert bei SenoClaire (Tomosynthese) davon, dass im Vergleich zur Standard-Mammographie nur eine einzige Kompression und die halbe Strahlendosis erforderlich sind.

  • Der iterative Rekonstruktionsalgorithmus ASiRDBT verbessert die Erkennbarkeit von Mikroverkalkungen gegenüber dem traditionellen Algorithmus mit gefilterter Rückprojektion (FPB - Filtered Back Projection). 
  • Mit der 3D-Sequenz sind nur neun Aufnahmen bei gleichmäßiger Dosisverteilung erforderlich. 
  • Das patentierte 3D-Raster reduziert Streustrahlung und verbessert dadurch die 3D-Darstellung auch bei dichtem Drüsengewebe. 
  • Die Röntgenröhre mit Doppelanode (Mo/Rh) und passenden Filtern (Mo/Rh) bietet optimale Röntgenspektren zur Durchdringung des Brustgewebes entsprechend der komprimierten Brustdicke und -dichte. 
  • Die automatische Optimierung aller Parameter (AOP) hilft bei der Identifizierung der dichtesten Brustregionen und wählt automatisch das geeignete Anodenmaterial, Filter, kV und mAs für eine konstante Bildqualität bei optimierter Strahlendosis.




1. Die Dosis einer SenoClaire 3D Aufnahme ist äquivalent zu der von einer 2D-Standard-Aufnahme der gleichen Ansicht.
2. GE190-004 BIE (Blinded Imaging Evaluation) study – US. A Multicenter Study to Test the Non-Inferiority of Digital Breast Tomosynthesis.
3. Beim Pixel-Binning werden mehrere Pixel zum Auslesen zusammengefasst, man erreicht damit ein schnelleres Auslesen, beeinträchtigt jedoch die Bildqualität.
4. Digitale Brust Tomosynthese
5. Empfehlung: 32 GB RAM
6. Slabs sind 1 cm dicke Schichten.

Systemaufrüstung

Da GE bei den Mammographiesystemen (Senographe) auf Ausbaufähigkeit setzt, können Sie Ihr System entsprechend Ihren wachsenden Bedürfnissen und Möglichkeiten erweitern.

Investitionssicherheit

Die GE Mammographiesysteme (Senographe) sind für die Aufrüstbarkeit konzipiert: Bei Bedarf kann das System problemlos erweitert werden. Die Systemerweiterungen SenoClaire (Tomosynthese), SenoBright (kontrastmittelverstärkte spektrale Mammographie / CESM) und Stereotaxie sind mit jedem Senographe Essential und Senographe Care kompatibel. Durch das Konzept der ausbaufähigen Systemplattform ist das Mammographiesystem eine zuverlässige und kosteneffiziente Investition mit Blick auf die Zukunft.


Klinische Bilder

Case 1

 

 

2D MLO

3D MLO

V-Preview3
(synthetische 2D-Ansicht)


Case 2

 

 

2D MLO

3D MLO

V-Preview3 
(synthetische 2D-Ansicht)


Case 3

 

 

2D MLO

3D MLO

V-Preview3 
(synthetische 2D-Ansicht)


Case 4

 

 

2D MLO

3D MLO

V-Preview3 
(synthetische 2D-Ansicht)

Downloads