Überblick

Seit mehreren Jahrzehnten engagiert sich GE Healthcare mit umfassender Forschung & Entwicklung im Bereich der Mammographie. GE ist der einzige Hersteller, der die Herstellung der gesamten Bildkette abdeckt. Jede Komponente ist von GE konzipiert. Jede Komponente ist in das Gesamtsystem integriert und unterstützt bei der Umsetzung des Grundsatzes „Hohe Bildqualität bei niedriger Dosis“.

In den Entwicklungsprozess wurden weltweit führende Mammographie-Experten eingebunden, um zu erfahren, was bei digitalen Mammographiesystemen jetzt und in Zukunft essenziell ist.

  • Bildqualität: Die Optimierung der Bildaufnahme-Technologie und die ständige Verbesserung der Bildverarbeitungsalgorithmen gehören zu unseren wichtigsten Zielen. Bilder in hoher Qualität ermöglichen eine präzise Diagnose.
  • Leistungsfähigkeit: Um eine Patientenversorgung auf höchstem Niveau zu ermöglichen, sind die Optimierung des Workflows für einen schnelleren Durchsatz und die unmittelbare Bereitstellung präziser Ergebnisse von entscheidender Bedeutung.
  • Erweiterbare Plattform: Die Realisierung einer ausbaufähigen Plattform für jetzige und zukünftige Anwendungen ist erforderlich, um eine sichere und profitable Langzeitinvestition zu gewährleisten.
  • Netzwerkanbindung: Der Wandel von der filmbasierten zur volldigitalen Mammographie hat den Arbeitsablauf in der täglichen Routinediagnostik entscheidend verändert. Die Bereitstellung von Mammographieaufnahmen höchster Güte als Grundlage für eine sichere Diagnose ist einer von vielen Schritten im Diagnoseprozess. Der nahtlose Bilddatentransfer, das Kommunizieren und Auswerten spielen heute eine wichtige Rolle.
  • Zuverlässigkeit: Systemausfälle sind nicht nur aus ökonomischer Sicht teuer (Verdienstausfall, Reparaturkosten), sondern ziehen umfassende Terminverschiebungen verbunden mit Patientinnenunzufriedenheit nach sich. Besonders Screeningeinrichtungen sind auf einen reibungslosen Systembetrieb angewiesen. Die Zuverlässigkeit des Systems ist für alle Beteiligten von hohem Interesse.
Senographe Care: close-up of product, left side.

Technologische Vorteile

Design für maximale Leistungsfähigkeit

Mit dem Senographe Essential stellt GE die dritte Generation der digitalen Mammographie vor und setzt neue Maßstäbe in Hinblick auf Produktivität und Qualität und Zuverlässigkeit. Das System zeichnet sich durch folgende Eigenschaften aus:

Optimierte Bildqualität und Dosiseffizienz für Screening und Diagnostik

Patentierte Bimetallanodenröhre (Mo/Rh) von GE mit passenden Filtern Mo/Rh

  • Vollautomatik - Wahl des optimalen Anodenmaterials für detail- und kontrastreiche Aufnahmen: Molybdän ideal für dünne Brüste, Rhodium für dicke/dichte Brüste für geringere Strahlenbelastung

  • Fokusgröße 0,3 mm x 0,3 mm und 0,1 x 0,1 mm für beste Detailerkennung

  • Spezielles Design: Blei- und ölfreie Röhre, umweltfreundlich, streustrahlenminimiert für kontrastreiche Aufnahmen  – keine Überhitzung auch bei hohem Patientinnendurchsatz, besonders geeignet für die Tomosynthese SenoClaire

Langlebiger Detektor aus eigener Produktion

  • Derzeit größter im Markt verfügbarer Detektor mit 24 x 31 cm

  • Hohe DQE von 70%2 für sehr gute Bildqualität bei niedriger Dosis

  • Geringes Rauschen für gute Erkennung kleiner Details

  • Optimierte Pixelgröße für Rausch- bzw. Dosisreduktion sowie reduzierten Speicherbedarf

  • Lange Lebensdauer: 8 – 10 Jahre und mehr 

AOP-Vollautomatik

  • Bestimmt vollautomatisch die dichteste Stelle der Brust

  • Optimiert alle Parameter (kV, mAs, Filter, Anodenmaterial) und die Bildqualität bei niedrigstmöglicher Patientinnendosis entsprechend der Brustdicke- und dichte 

Leistungsfähigkeit – optimiert für Workflow und Patientinnenkomfort



  • Ergonomisches Design mit durchdachten Details für einfache und leichte Positionierung

  • Motorisiertes, isozentrisches Stativ mit intuitiven Bedienfeldern für leichte, schnelle und präzise Positionierung der Patientin

  • 2 Doppel-Fußschalter für Stativhöhenverstellung und Kompression/Dekompression

  • Manuelle Feineinstellung der Kompression über zwei Drehknöpfe (jeweils links und rechts) zur individuellen Optimierung der Kompression durch die MTRA oder die Patientin

  • Detektorgehäuse aus Kohlefaser-Spezialmaterial, das in Kontakt mit der Haut als warm und angenehm empfunden wird 

  • Abgerundete Detektorkanten- besonders hilfreich bei Axillaaufnahmen und MLO-Aufnahmen - für eine bessere, schmerzfreie Darstellung der Lymphknoten im Axillabereich

  • Seitlich verschiebbare Kompressionspaddel für komfortable Positionierung bei MLO Aufnahmen, besonders für kleine Brüste geeignet

Schnelle Bildverfügbarkeit

  • Sehr schnelle Bildverfügbarkeit (< 13 s Maximalformat) an der Akquisitionsworkstation des Systems

  • Schnelle Bildverfügbarkeit an Peripheriesystemen (z.B. Befundworkstation) durch moderate Bildgröße

  • Kurze Untersuchungszeiten für die Patientin

Netzwerkeinbindung

Nahtloser Datentransfer

  • Umfangreiche DICOM-Funktionalitäten der Systemschnittstelle

  • Schneller Datentransfer durch moderate Bildgrößen

Workflowlösung

  • IDI-Workflowlösung (Option) für sichere Diagnostik und reibungslosen Arbeitsablauf

Zuverlässigkeit

Langlebige und abgestimmte Systemkomponenten

  • Lange Lebensdauer des Detektors: 8 – 10 Jahre und mehr

  • Innovative, patentierte Röntgenröhre mit speziellem Design verhindert Überhitzung

  • umweltfreundlich

Maßgeschneiderte Servicekonzepte

  • Innovative Lösungen für die Systemwartung, z.B. Insite™ - System für Fernwartung, Ferndiagnose und Monitoring, erlaubt die direkte Behebung vieler Störungen, Planung von Reparatureinsätzen und Organisation von Ersatzteillieferungen

Optionales Zubehör und Lösungen für maßgeschneiderte Konfigurationen 

  • 3 Megapixel-Monitorfür die AWS

  • TechInsight: separater 3 Megapixel-Monitor für PACS-Integration zur Betrachtung der Voraufnahmen

  • Flexipaddel 24 x 31 cm und 19 x 13 cm für bessere und gleichmäßige Kompression von der Brustwand bis zur Brustwarze

  • Fahrbarer Zubehörständer oder wandmontierte Zubehörhalterung 

SensorySuite(Option)

GEHealthcare hat eine innovative Lösung entwickelt, mit der Mammographieuntersuchungen in einer angenehmen Atmosphäre durchgeführt werden können. Die SensorySuite spricht die Sinne der Patientin (Sehen, Hören, Geruch) an, um sie von möglichem Unbehagen, Schmerz und Angstgefühl bei der Mammographie abzulenken. Die Patientin kann aus drei Themen auswählen: „Wasserfall“, „Strand“ oder „Garten“ mit den dazu passenden Düften und mit angenehmer Hintergrundmusik bzw. –klängen.  

Erweiterte Anwendungen

Erweiterbare Plattform – Optionale Aufrüstungen für mehr diagnostisch relevante Informationen

SenoClaire - Digitale Brusttomosynthese3

SenoClaire, die Tomosynthese von GE, ist eine Bildgebungstechnologie, bei der die Brust dreidimensional dargestellt wird. Hierzu werden nur neun kurze, niedrig dosierte Belichtungen benötigt. SenoClaire mit ASiRDBT und patentiertem 3D-Raster bietet eine ausgezeichnete Sensitivität für Architekturstörungen und Verdichtungen. Diese Untersuchungsmethode kann damit zu einer höheren klinischen Diagnosesicherheit beitragen - und das bei vergleichbarer Dosis wie bei der digitalen Mammographie.

SenoBright- Kontrastmittelverstärkte Spektrale Mammographie (CESM)

SenoBright, die kontrastmittelverstärkte spektrale Mammographie (CESM) von GE Healthcare, ermöglicht Radiologen schnell und zuverlässig im Anschluss an eine Standardmammographie klinisch relevante Zusatzinformationen zu erhalten. Der Untersuchungsablauf erfolgt wie gewohnt bei einer Standardmammographie – der Unterschied besteht in der Kontrastmittelgabe vor der Mammographie. Es werden zwei Bilder im nieder- und höherenergetischen Bereich erstellt. Eine Kontrastmittelanreicherung kann auf Tumore hinweisen. SenoBright ist eine einfache und schnelle Methode zur klinischen Abklärung.

Digitale Stereotaxie (Option)

Die digitale Stereotaxie von GE Healthcare bietet einen präzisen Zugang zu fast allen Läsionen mit optimierter Patientenpositionierung, auch thoraxwandnah und der Möglichkeit den kürzesten Weg zum Befund zu wählen. Das Umstellen von der digitalen Standardmammographie auf den stereotaktischen Biopsiemodus ist denkbar einfach.

3. SenoClaire ist möglicherweise nicht in allen Ländern verfügbar.

Downloads


Videos

Vídeos