Überblick

Kommunizieren, zusammenarbeiten und auswerten – ein schnellerer Arbeitsablauf und mehr Leistung.

Die IDI Mammographie Workflow-Lösung von GE bildet eine umfassende Befundungs-Lösung und ist dafür geschaffen, Ihre Leistung durch nahtlose Vernetzung, vereinfachte Zusammenarbeit sowie intuitive Betrachtungs- und Berichterstellungsfunktionen zu steigern.

Da Ihre Arbeitsweise immer auch von den zur Verfügung stehenden Werkzeugen beeinflusst wird, haben wir unsere IDI Workflow-Lösung so gestaltet, dass Sie effizient damit arbeiten können – und sie lässt sich an Ihre Arbeitsweise anpassen. Alle Komponenten bieten DICOM-Schnittstellen, die die Verbindung mit nahezu jedem PACS ermöglichen.

Die IDI Mammographie Workflow-Lösung kann mit zahlreichen produktivitätssteigernden Merkmalen aufwarten: nahtlose RIS/KIS/PACS-Einbindung, vereinfachte Zusammenarbeit und innovative Befundungswerkzeuge, z. B. automatisches Vorladen von Voraufnahmen, automatische Skalierung und Ausrichtung sowie benutzerdefinierte Hanging-Protokolle. Aufgrund ihrer Aufrüstfähigkeit ist die IDI Mammographie Workflow-Lösung auch besonders flexibel.


Mammography: clinician and monitors.

Vorteile

Nahtlose Integrationsfähigkeit

Wenn Sie mit unterschiedlichen bildgebenden Verfahren, mehreren Patientenmanagementsystemen oder Geräten verschiedener Hersteller arbeiten, erweisen sich die Merkmale der IDI Workflow-Lösung als sehr nützlich:

  • RIS/PACS-Integration: Die Lösung lässt sich in die meisten RIS- und PACS-Systeme integrieren und bietet somit aktuelle Arbeitslisten und schnellen Zugriff auf Voraufnahmen.
  • Automatisches Laden von Voraufnahmen: Das System sucht für jede Untersuchung in der Arbeitsliste nach entsprechenden Voraufnahmen und lädt diese vor.
  • Nahtlose Zusammenarbeit: Sie können von zahlreichen Standorten aus klinische Bilder und Bilddaten abrufen.
  • Erstellung von Befundungsarbeitslisten: Befundungsarbeitslisten können über das RIS, HIS, KIS oder bei Abschluss der Untersuchung an der Modalität erstellt werden.

Intuitive Betrachtung und Berichterstellung

Mit intelligenten Werkzeugen für reibungslose Arbeitsabläufe setzt die IDI Workflow-Lösung neue Maßstäbe bei der Bildauswertung.

  • Einfacher Vergleich von aktuellen Aufnahmen und Voraufnahmen: Unabhängig von dem zur Bilderfassung benutzten System können Sie mithilfe von herstellerspezifischen Einstellungen für die Fensterung sehr einfach aktuelle und ältere Aufnahmen eines Falls vergleichen.
  • Anzeige von Bildern anderer Modalitäten: Bilder von anderen Bildgebungsmodalitäten, z. B. FFDM, CR, DR, MR und Ultraschall, können einfach und schnell betrachtet werden.
  • Automatische Bildausrichtung und -skalierung: Das System richtet Bilder verschiedener Quellen automatisch aus und skaliert sie entsprechend der Bildschirmgröße.
  • Einfacher Abruf von Patientendaten: Das IDI Mammographie-Toolkit stellt Ihnen eine komplette Auswahl an Mess-, Beschriftungs- und Betrachtungsfunktionen zur Verfügung.
  • Optimale Bildqualität: Premium View besteht aus einem Bildverarbeitungsalgorithmus, der den Gesamtkontrast einer GE-Mammographie-Aufnahme optimiert.
  • Bildbeschriftung während der Betrachtung: Mithilfe von anpassbaren Markierungen und vordefinierten Auswahlen können Sie Bilder während ihrer Betrachtung beschriften.
  • Anwenderfreundliche Tastatur: Sie ermöglicht das Umschalten zwischen verschiedenen Ansichten oder Patientinnen sowie die Einstellung von Helligkeit, Zoom oder das Zurücksetzen der Ansicht. 

Mammography computer screens

Technologie

Bilddarstellung und Verarbeitungstechnologie

  • Automatische Skalierung: Passt die größte Brust dem Anzeigefenster an und skaliert alle anderen Bilder entsprechend
  • Automatische Ausrichtung: Ermöglicht die symmetrische Ausrichtung von Bildpaaren, wenn die Brust bei der Akquisition nicht richtig positioniert war
  • Automatische Aktualisierung: Sofortige Anzeige von neu eintreffenden Daten (z. B. zusätzlichen Ansichten, CAD-Ergebnissen)
  • Automatisches Abrufen von Voraufnahmen: Mit Anzeige des Vorladestatus
  • Bildordner: In einer Miniaturbild-Übersicht sind alle für eine Patientin verfügbaren Bilder zu sehen:
    • automatisch in chronologischer Reihenfolge und nach Brustseite (entlang der Horizontalachse) sortiert
    • automatisch nach Bildtyp sortiert, d. h. CC, ML, MLO usw. und Vergr., Spot usw. (entlang der Vertikalachse)  
    • Markierung von Bildern, die im Vollbild-Modus betrachtet wurden
    • Hanging-Protokoll: vollständig benutzerdefinierbare Layouts und Layout-Reihenfolgen
    • schnelles Umschalten zum nächsten Protokoll-Layout
    • Verknüpfte Paare: gleichzeitiges Zoomen und Verschieben aller Bilder mit automatischer Ausrichtung
Mammography computer screens

Downloads