Überblick

Das ComboLab-System von GE ist eine kosteneffektive Lösung zur kombinierten Verwendung Ihres Herzkatheterlabors mit einem effizienten klinischen Verfahren zur Erfassung, Speicherung und Verwaltung von klinischen Daten sowie zur Berichtschreibung.

Je nach den Anforderungen können Sie das CardioLab-Elektrophysiologie- oder aber das Mac-Lab-Hämodynamik-Aufnahmesystem wählen. ComboLab ist in drei Konfigurationen lieferbar, die unterschiedlichsten klinischen Anforderungen gerecht werden: 

  • ComboLab IT: alle wichtigen Funktionen und außergewöhnliche Leistung 
  • ComboLab XT: effiziente Datenintegration und Verfahrensoptimierungen für Labors mit hohem Arbeitsaufkommen 
  • ComboLab XTi: ein Quantensprung in der Datensynchronisation bei komplexen Untersuchungen und aufwändigen bildgeführten Eingriffen

Vorteile

ComboLab bietet ein verbessertes Integrationsniveau mit folgenden Vorteilen:

  • Intuitive Bedienung: Die neu gestaltete Benutzeroberfläche ist besonders einfach zu bedienen.
  • Umfassende Betrachtungs- und Befundungsfunktionen (eine Option bei ComboLab XT und serienmäßig bei ComboLab XTi). Auf der integrierten Centricity CA1000 Bildbetrachtungs- und Analyse-Workstation können zuvor erfasste Bilddaten zusammen mit den anderen Verfahrensdaten angezeigt werden, um den klinischen Zustand des Patienten umfassend zu beurteilen und entsprechend in den Bericht aufzunehmen.  
  • FFR-Integration (serienmäßig bei ComboLab XT und XTi) mit direktem Eingang für die drahtlose PressureWire Aeris-Technologie und das SmartMap-Druckinstrument sowie die automatische Berechnung des FFR-Wertes machen ein separates FFR-Analyseprogramm und seine Einstellung überflüssig.

Fallstudien

Fallstudien zeigen die Vorteile von CardioLab

Chris Atherton, Direktor des Arrhythmia Center im Indiana University Health La Porte Hospital, erläutert, welche Rolle eine sorgfältige technologische Abwägung bei der Einführung des Elektrophysiologie- (EP)-Programms spielte.

 

Dr. Mark Dixon, Direktor der Abteilung Cardiac Electrophysiology im Indiana University Health La Porte Hospital, spricht über den Nutzen der Technologieintegration.