Überblick

Der Durchbruch von der Integration zur Synchronisation

Mit MacLab XTi erfolgt der Durchbruch von der Integration zur Datensynchronisation. Bilder, Kurven und Daten werden synchronisiert, d. h. in Echtzeit zusammengeführt – damit Sie die benötigten Informationen bei Bedarf stets griffbereit zur Verfügung haben. Mit dem Mac-Lab XTi und seiner integrierten CardioICE-Funktion für synchronisierten Ultraschall meistern Sie die kompliziertesten Untersuchungen und führen zuverlässig die anspruchsvollsten bildgeführten Verfahren durch.

Vorteile

Das Mac-Lab XTi bringt IT-Funktionen ins Herzkatheterlabor. Mac-Lab XTi bietet Ihnen außergewöhnliche Schnelligkeit und Effizienz vom klinischen Workflow bis hin zum Bericht für die Verwaltung. Innen: ein integrierter Datensatz, der alle Ihre klinischen, administrativen und IT-Funktionen umfasst. Außen: eine einheitliche Benutzeroberfläche für die Aufzeichnung, Aufnahme, Analyse und Speicherung von Daten sowie Berichterstellung.  

Das hämodynamische Mac-Lab XTi-Aufzeichnungssystem bringt Ihnen folgenden Nutzen:

  • Gesteigerte Effizienz durch eine vereinfachte Datenerfassung und eine umfassende Verfahrensdokumentation
  • Weniger Fehler bei der Dateneingabe und Zeitersparnis, da das Mac-Lab XTi über eine Schnittstelle zu Röntgensystemen zur automatischen Übertragung der Patientendaten an die Bildgebungssysteme und zum Empfang der radiologischen Parameter wie zum Beispiel Winkel und Dosis-Flächenprodukt verfügt.
  • Die echte integrierte FFR (Fractional Flow Reserve)-Funktion macht ein separates Analyseprogramm überflüssig.
  • Integration von Bildern aus PACS (optional)
  • Optimierter Arbeitsablauf durch Schnellstart des Schallverfahrens über die Trackball-Steuerung.
  • Laden Sie die Patientendaten und starten Sie den Fall auf dem Vivid i/q-System vom Untersuchungsraum aus mithilfe der Trackball-Steuerung.

Technologie

Das hämodynamische Aufzeichnungssystem Mac-Lab XTi ist eine leistungsstarke und zuverlässige Lösung, die sich ganz nach Ihrer Arbeitsweise konfigurieren lässt und folgende Merkmale aufweist:

  • Mit benutzerdefinierten Makros können Sie häufig wiederkehrende Verfahrensschritte präzise festlegen und automatisieren – so optimieren Sie die Datenaufnahme und gewährleisten die Vollständigkeit Ihrer Berichte.
  • Im pädiatrischen Modus verfügen Sie über spezielle Algorithmen und Einstellungen zur Dokumentation komplexer angeborener Defekte.
  • Werkzeuge zur Navigation und Dokumentation: ST Segment, Holter, CardioTree und Image Capture.

Umfassende Datenaufnahme am Point-of-Care

  • Eine Schnittstelle zu Röntgensystemen ermöglicht die automatische Übertragung der Patientendaten an die Bildgebungssysteme und den Empfang der radiologischen Parameter wie zum Beispiel Winkel und Dosis-Flächenprodukt (DFP) – so vermeiden Sie Fehler bei der Dateneingabe und sparen Zeit.
  • Ein Registerformular unterstützt die Datenerfassung nach den Vorgaben des ACC-NCDR PCI- und ICD-Registers.
  • Die Erfassung der Patientendaten direkt am Point-of-Care vermeidet eine nachträgliche Dateneingabe nach dem Verfahren.
  • Benutzerdefinierbare Formulare mit bis zu 5000 frei wählbaren Feldern: So gestalten Sie den Dateneintrag genau nach Ihren Vorgaben.
  • Umfassender Datenexport in Patientenregister und Datenverwaltungssysteme von GE und Fremdherstellern.

Echte Integration von FFR (Fractional Flow Reserve)-Daten

  • Anzeigen und Speichern von FFR-Messungen auf dem Mac-Lab XTi-Aufzeichnungssystem – kein separates Analysegerät erforderlich.
  • FFR wird einfach als zusätzliche hämodynamische Messung in das System eingebunden – jederzeit verfügbar, ohne zusätzliche Verkabelung.
  • Automatische Aufnahme von Röntgenbildern nach dem Start der FFR-Messung zur visuellen Dokumentation der gemessenen Läsionen.

Integration von Bildern aus PACS

  • Importieren von DICOM-Bildern aus PACS-Systemen in die Bildbibliothek.
  • Auswählen beliebiger Bilder aus der Bildbibliothek zur Anzeige auf dem Monitor sowie zur Dokumentation und Aufzeichnung.
  • Bilder aus früheren Untersuchungen können über die integrierte CA1000-Anwendung angezeigt werden.
  • Importieren und Kommentieren von Bildern in Berichten
  • Integrieren von Durchleuchtungs- und Ultraschallbildern oder früheren Aufnahmen in den Fallbericht, um das Verfahren noch umfassender zu dokumentieren 

Synchronisierter Ultraschall

Mit der Integration von CardioICE in das Mac-Lab XTi-System erhalten Sie eine kontinuierliche Visualisierung kardiologischer Strukturen und Geräte in Echtzeit und verfügen somit über eine außergewöhnliche Datenfülle bei Katheter- und strukturellen Herzverfahren.  

CardioICE verknüpft Ultraschallbilder, Daten, EKGs und Drucksignale kontinuierlich während des gesamten Falls. Die gesamte Falldokumentation – Bilder, Kurven und Daten – wird in einem umfassenden Verfahrensbericht zusammengeführt. Mac-Lab XTi ermöglicht den integrierten Zugriff auf zuvor nur indirekt zugängliche Daten und Visualisierungswerkzeuge und kombiniert dabei hämodynamische Aufzeichnung und intrakardiales Echtzeitecho.