Klinische Fallstudie: Anterior-apikale Narbe

Mit freundlicher Genehmigung von Pr. Kaufmann und Dr. Herzog, University Hospital, Zürich, Schweiz.

Die klinische Fallstudie unten wird nur für Aus- und Weiterbildungszwecke und für Studenten und Auszubildende sowie Fachleute im Gesundheitswesen angezeigt.

Patient

74 Jahre alter Patient, männlich, 168 cm, 65 kg

Krankengeschichte

CAD, 2-Gefäß-Erkrankung, ischämische Kardiomyopathie. Antero-septaler Myokard-Infarkt im Januar 2001 mit anschließendem PTCA/Stent eines LAD-Verschlusses.
CvRF: Hypertension, Dyslipidämie.

Verfahren

Ein Tag Tetrofosmin
339 MBq Belastung
923 MBq Ruhephase
Belastungstyp: Pharmakologisch

Diagnose

Anterior-apikale akinetische und teilweise dyskinetische Narbe. Keine ischämischen Bereiche, aber stark verminderte Funktion des linken Ventrikels 19 % Ejektionsfraktion.

Befunde

 

Standardverfahren              Alcyone-Technologie 
Ventri - LEHRKollimator       Verfahren Discovery 530c
15 min Belastung 15 min      5 min Belastung 3 min Ruhephase
Ruhephase