Überblick

Bei wichtigen Verfahren wie der Lungenresektion ist eine zuverlässige Beurteilung der postoperativen Lungenfunktion wesentlich. Jährlich sterben 1,5 Millionen Menschen an Lungenkrebs, daher sind die ungenauen Beurteilungen mithilfe von Daten aus der planaren Bildgebungstechnik unzureichend. Der Unterschied liegt darin, eine lebensrettende Behandlung durchzuführen oder einem guten Kandidaten diese Behandlung zu verwehren.

Die bahnbrechende SPECT/CT-Technologie ermöglicht eine genauere Beurteilung der lobären Perfusion. Q.Lung stellt für Anatomie und Funktion automatische und halbautomatische Segmentierungswerkzeuge bereit, die eine genaue Quantifizierung der lobären Perfusion in Relation zur restlichen Anatomie der Lunge unterstützen. Im Ergebnis ist eine genauere Beurteilung der ppoFEV (predicted postoperative forced expiratory volume in 1 second ) und somit eine bessere Bewertung des Ergebnisses einer Lungen- oder lobären Resektion möglich.



Lungenperfusionsquantifizierung





AUSSCHLAGGEBENDE ERGEBNISSE

Bessere Behandlungsstrategien durch eindeutige und umsetzbare Ergebnisse

Bereitstellen aussagekräftiger und wertvoller Daten für die präoperative Beurteilung