Produkte

Close

PET/CT-Scanner

Im Vergleich zu einzelmodalen Bildgebungstechniken ist die PET/CT-Technologie von GE darauf ausgelegt, die Diagnostik, Klassifizierung und Therapieplanung zu optimieren.

Siehe Übersicht

Close

PET/CT Applications

Mit PET/CT-Anwendungen können Sie den Nutzen, die Effizienz und die Präzision Ihrer Scanner steigern.

Siehe Übersicht

PET/CT Richtlinien zur Strahlentherapieplanung

PET/CT Richtlinien zur Strahlentherapieplanung

EANM-ESTRO Richtlinien zur Verwendung von PET-CT bei der Strahlentherapieplanung*

Vincent Gregoire1, MD, PhD, FRCR und Arturo Chiti2, MD, FEBNM

Der klinische Gebrauch von PET/CT ist Realität geworden. Während wir uns vor 10 Jahren noch fragten, ob molekulare Bildgebung mit positronenemittierenden Radiopharmazeutika jemals Wirklichkeit werden würde Heute, können wir feststellen, dass die Bildgebung ohne PET in vielen Bereichen weniger effektiv wäre.

PET mit Fluorodeoxyglucose (FDG) wird als zuverlässiges Werkzeug zur Bestimmung der Vitalität von Krebszellen angesehen. Es wurde nachgewiesen, dass die PET bei vielen Tumorarten für die Diagnose, Bestimmung von Krankheitsstadien, Erkennung von Rückfällen, das Restaging und die Nachsorge von Nutzen ist. Die interessantesten Anwendungen in den letzten Jahren waren schließlich die Bewertung des Ansprechens auf Behandlungen und die Strahlentherapieplanung. Die wesentlichen Faktoren dieser Errungenschaften können den großen Fortschritten in der Technologie für radiopharmazeutische Synthese, Scanner, Bildgebungsmanagement und Beschleuniger zugeschrieben werden. Dank dieser Faktoren ist die molekulare Bildgebung jetzt in der Lage, durch Strahlentherapieplanung und Optimierung der Tumorzielvolumen Therapien besser auf den Patienten abzustimmen. CT ist zwar immer noch der Goldstandard zur Zielvolumenbestimmung und Dosisberechnung, PET/CT hilft jedoch bei der Dosisbegrenzung und potenziellen Schonung von Risikoorganen.

Die Strahlentherapieplanung mithilfe molekularer Bildgebung ist ein Prozess in mehreren Schritten, an dem verschiedene medizinische Experten sowie Physiker, Techniker und Radiopharmakologen beteiligt sind. Ärzte treffen sich in bereichsübergreifenden Tumorgremien, um die Strahlenonkologen bei der Aufstellung eines Behandlungsplans zu unterstützen, der aus einer Dosisplanung, einer Information über die Dosisverteilung und einem Satz technischer Parameter besteht, die zur Ausführung des Therapieplans an den Beschleuniger transferiert werden.

PET-Radiopharmazeutika werden als Sonden für spezifische Stoffwechselvorgänge eingesetzt: z. B. Hexokinase-Aktivität, Apoptose, Hypoxie, usw. Verschiedene Radiopharmazeutika können zur spezifischen Lokalisierung unterschiedlicher Tumorarten verwendet werden. Der Einsatz molekularer Bildgebung bei der Bestimmung der Ziele von Strahlenbehandlung ist ein Beispiel für personalisierte Behandlung, wobei die Strahlendosis exakt auf den Tumor jedes einzelnen Patienten abgestimmt wird. Der Vorteil funktioneller Bildgebung mit PET liegt in der möglichen weiteren Verbesserung der Genauigkeit der Zielabgrenzung, auch für rein stoffwechselaktives Gewebe. Die Verwendung verschiedener Radiopharmazeutika für verschiedene Tumore erhöht die Behandlungsgenauigkeit noch weiter.

Wir hoffen, dass dieser erste strukturierte Beitrag zur Verwendung von PET/CT bei der Strahlentherapieplanung Ärzten dabei helfen wird, ihre Kenntnisse auf diesem sich rasch ausweitenden Gebiet zu erweitern, um ihren Patienten eine noch bessere Versorgung zu bieten.

GE Healthcare hat EANM und ESTRO Mittel gewährt, um die Entwicklung und Veröffentlichung Europäischer Richtlinien zur Verwendung von PET bei der Strahlentherapieplanung zu unterstützen.

GE Healthcare bietet Ihnen ein Freiexemplar dieser Richtlinien an und hofft, dass diese zur ständigen Verbesserung der Patientenpflege beitragen. Klicken Sie hier, um Ihr Exemplar zu bestellen.

Zusammenfassungen und Schlussfolgerungen der Richtlinien können Sie hier herunterladen.

1 Abteilung für Strahlenonkologie und Labor für molekulare Bildgebung und experimentelle Strahlentherapie, Katholische Universität in Löwen und Universitätsklinikum Saint-Luc in Brüssel, Belgien
2 Abteilung für Nuklearmedizin, IRCCS Humanitas, Mailand, Italien

*Diese Ansprüche wurden nicht von der FDA überprüft. Nicht zur Verwendung in den USA zugelassen.

PET CT - Klinische Fallstudien