Produktübersicht

Als Gesundheitsdienstleister sind Sie darauf ausgerichtet, individuell für den Patienten die effektivste Therapie zu finden. GE Healthcare liefert Ihnen mit dem Discovery* PET/CT 710 und der Q.Suite die Werkzeuge, um dieses Ziel Realität werden zu lassen1. Der vollständig neue PET/CT-Scanner und bahnbrechende Werkzeuge für die quantitative PET unterstützen Sie umfassend dabei, die richtige Therapieentscheidung für den jeweiligen Patienten zu treffen.

Vorteile

Bahnbrechende Werkzeuge für die quantitative PET

In Anbetracht des enormen Variationspotenzials muss jeder Teil des Workflows berücksichtigt werden, um eine effektive quantitative PET zu ermöglichen. Die Q.Suite vereint eine Reihe neuer Funktionalitäten von GE Healthcare, um die quantitative Konsistenz voranzutreiben.

Die Q.Suite kann Ärzte dabei unterstützen, das Ansprechen auf Therapien frühzeitig und effektiv zu beurteilen. Sie versetzt Onkologen damit in die Lage, Behandlungsstrategien anzupassen, ohne auf physische Ergebnisse warten zu müssen.  Eine effektive Therapie kann die Lebensqualität des Patienten und den Gesamterfolg verbessern sowie die Kosten von ineffizienten Behandlungen vermeiden helfen.

Tägliche Qualitätssicherung

  • Zählratenunabhängige Leistung: Überragende Leistung bei jeder Zählrate.
  • Temperaturkompensation in Echtzeit: Konsistente Leistung. Für jede Untersuchung. Bei jeder Temperatur.

Workflow

  • Q.Core: Beschleunigt Ihren quantitativen Bildgebungs-Workflow.
  • Q.Check: Eine Verbindung für die Qualitätssicherung zwischen Scanner und Workstation.

Bewegungskorrektur

  • Q.Static: Schnelle und einfache Reduzierung der Auswirkung von Organbewegungen.

Rekonstruktionsalgorithmus

  • Q.AC: Konsistente Abschwächung für anspruchsvolle Protokolle wie Cine CTAC.

Analyse- und Berichtanwendungen

  • PET VCAR: Leistungsstarke Beurteilung und Überwachung von Patienten. PET VCAR kann Beurteilungen auf Basis von PERCIST und RECIST durchführen und beinhaltet Q.Check.

Technologie

Der Discovery PET/CT 710 bietet vielfach bewährte Technologien:

  • Innovationen eines 40-mm-Detektors bei einer Umlaufgeschwindigkeit von 0,35 s
  • Bis zu 60 % weniger CO2 Emissionen im Energiesparmodus
  • Erweiterte Anwendungen für schnelle und zuverlässige Diagnosen
  • Die ASiR1-Technologie kann eine Verringerung des mA-Werts bei der Akquisition von Diagnosebildern ermöglichen.
  • Vereinfachter Workflow für schnellen und rationalisierten Betrieb
  • Skalierbares, modulares Design für einfache Wartung
  • Axial überlappende Rekonstruktion mit 128 Schichten zur verbesserten Visualisierung in Richtung der Z-Achse im Vergleich zur nicht überlappenden Rekonstruktion. 

Q.Suite2 ist das Ergebnis von engen, fortlaufenden Partnerschaften zwischen Technologieführern und klinischen Forschern.  Unsere Kunden haben uns von Ihren Herausforderungen bei der quantitativen PET berichtet, und wir haben die Q.Suite mit ihrer Hilfe entwickelt.  Die Q.Suite basiert auf einer zukunftstauglichen Plattform.  Sie stellt einen wichtigen Schritt auf dem Weg zur Erfassung von konsistenten quantitativen Messungen dar.

Erfahren Sie mehr über die Q.Suite unter:

1. In der klinischen Praxis kann der Einsatz von ASiR die Patientendosis für die CT je nach der klinischen Aufgabe, Patientengröße, anatomischen Lokalisierung und den klinischen Verfahren reduzieren. Um die angemessene Dosis zu bestimmen und gleichzeitig für die spezielle klinische Aufgabe eine gute diagnostische Bildqualität zu erhalten, sind der Radiologe und ein Medizinphysiker zu Rate zu ziehen.

Videos

Ein Bild. Alle Impulse. Effektive Bewegungsunterdrückung.
Q.Freeze wurde entwickelt, um die quantitativen Vorteile der phasenangepassten 4D-PET/CT-Bildgebung in einem statischen Bild zu vereinen:  durch die Erfassung von CT- und PET-Daten in jeder Phase des Atemzyklus und anschließendes Abgleichen der Daten für eine konsistente Abschwächung.  Sämtliche Akquisitionsdaten werden genutzt, da 100 % der erfassten Impulse kombiniert werden, um ein einzelnes statisches Bild zu erzeugen.  Das Ziel: ein Bild, das den doppelten Vorteil von unterdrückten Bewegungen des Patienten und reduziertem Bildrauschen bietet.

Schnelle und einfache Reduzierung der Auswirkung von Organbewegungen. 
Q.Static stellt einen Startpunkt für die Einführung von grundlegenden Bewegungskorrekturtechniken in Ihrer Einrichtung sowie für die mögliche Entwicklung eines vollständig vierdimensionalen phasenangepassten Workflows dar.  Q.Static wurde entwickelt, um ohne Unterbrechung Ihres statischen Standard-Ganzkörper-Workflows Daten automatisch zu nur dann zu erfassen, wenn Organe sich wenig bewegen, sodass Bewegung über die gesamte Brust bzw. den gesamten Torso hinweg korrigiert wird.  Das Ergebnis ist eine Serie von einzelnen Bildern mit reduzierter Unschärfe durch Organbewegungen und somit einer im Vergleich zu statischen Bildern konsistenteren Quantifizierung.