Überblick

HDlive basiert auf einer Kombination aus der wegweisenden volumetrischen Abtastung des Voluson, den Haut-Rendering-Techniken und einer dynamischen Oberflächenrekonstruktion der neuen Generation. Herkömmliche 3D-Darstellungen arbeiten auf Basis einer imaginären Lichtquelle, deren Licht auf der Hautoberfläche reflektiert wird. Die Quelle dieses imaginären Lichts ist normalerweise etwas seitlich des Betrachters positioniert. HDlive hingegen verwendet eine bewegliche, virtuelle Lichtquelle und errechnet den Weg des Lichts durch Haut und Gewebe. Der Untersucher kann den Winkel des Lichts frei wählenund so bestimmte Bereiche illuminieren. Die errechneten Schattenzonen vermitteln einen plastischen Eindruck der Oberfläche und liefern Hinweise auf die Ausdehnung einer Vertiefung oder einer Vorwölbung ( z.B. bei der Untersuchung einer Kiefer-Gaumenspalte).

Durch die Positionierung der Lichtquelle hinter einem bestimmten Bereich wird ein Durchscheineffekt erzielt.

HDlive ermöglicht eine außergewöhnliche Bildklarheit und kann die Untersuchungszeit durch die Visualisierung feiner Details verkürzen. Da die HDlive Bilder zusammen mit den Patienten angesehen werden können, kann die Kommunikation zwischen Arzt und Patienten erleichtert und ein besseres Verständnis der Untersuchungsergebnisse erzielt werden. Voluson HDlive setzt neue Maßstäbe in der 3D/4D-Bildgebung und unterstützt Ärzte durch erhöhte diagnostische Konfidenz und einer beeindruckend klaren Erkennbarkeit fetaler Feinstrukturen.

Um mehr zu erfahren, wenden Sie sich an den für Sie zuständigen GE-Vertriebsrepräsentanten oder direkt an uns.

Um mehr über Voluson-Ultraschall zu erfahren, besuchen Sie bitte die Voluson-Seite.

Video-Galerie

Klinische Bilder

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Dr. Bernard Benoit, Krankenhaus Princesse Gracia, Monaco